Karate Do  -  Kobudo

Shotokan Karate Club Goslar e.V.

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Vom 22.6.- 3.8.2016 fand das alljährliche Ferientraining in der Turnhalle der Lebenshilfe bei Vienenburg statt. Sven bereitete die Unermüdlichen auf ihre nächsten Prüfungen vor, Peter gab Einblicke ins Hanbo-Training und Kyoshu.

6. KVN-Tag in Buxtehude
Beim diesjährigen Verbandstag haben Reinhard und Natalie den niedersächsischen Karateka zum zweiten Mal das Tesshinkan Kobudo vorgestellt. Das Bo-Training wurde gut angenommen.
Am Freitag, den 15.4.2016 endete in der Turnhalle Wachtelpforte der Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs für Frauen. Alle erlernten
Techniken wurden wiederholt und gefestigt, um zu guter Letzt das tun, was man beim Karate eigentlich nicht tut: Ein Brett durchschlagen - einfach um die eigene Stärke sichtbar zu machen. (Foto: Die stolzen Teilnehmerinnen präsentieren 'ihr' Brett. Von allen unterschrieben, bekommt es zu Hause einen Ehrenplatz.)
Die Trainerfortbildung des KVN mit Natalie und Reinhard in der Wedemark war ein toller Erfolg. 50 Teilnehmer waren dem Ruf des Lehrwartes Axel Markner gefolgt und erforschten die 5 Elemente im Karate-Do.

'Lehrgang mit Schahrzad Mansouri und Sigi Hartl' im Karateclub Hannover: Einen toll organisierten Lehrgang haben wir am letzten Wochenende in Hannover besuchen können. Die Trainer vom SKC Goslar waren zahlreich erschienen und bringen das neu Gelernte nun in ihren Gruppen mit ein.

Klaus Pletzer konnte die aktuelle Kobudo-Intensiv-Seminarreihe in Nordhausen mit einer Auszeichnung abschließen. Seit September 2015 war er einmal im Monat in den Ostharz gefahren, um seine Kenntnisse im alten japanischen Waffentraining zu vertiefen. Für seine Leistung und die regelmäßige Teilnahme an allen sechs Terminen bekam er eine Urkunde verliehen. 

Peter Ruhe (4.Dan) leitet seit Jahren die Kinder-Gruppe in Bad Harzburg. Immer Montags geht es ab 16.45 Uhr in die Halle. In der ersten Gruppe trainieren die Karate-Kids ab 6 Jahren, eine weitere Trainingseinheit für die Fortgeschrittenen folgt. Um 18.30 Uhr arbeiten die Jugendlichen und auch einige Erwachsene unter der Anleitung deTrainers an ihren Karate-Techniken. Interessierte Kinder und Jugendliche sind herzlich zum Probetraining eingeladen.

Sven Porde  ist im November 2015 seit 30 Jahren Mitglied im Shotokan Karate Club Goslar e.V. Anlässlich dieses Jubiläums erhielt er eine Ehrenurkunde  vom Vorstand.  Unermüdlich ist er mehrmals in der Woche am Abend dabei. Heute vermittelt er sein Wissen auch als Trainer an die anderen Vereinsmitglieder. Wir gratulieren!

Foto: Der 2.Vorsitzende Frank Peters überreicht die Urkunde an den 'Jubiliar'.

Roland Siebecke von der Nord-Akademie hat uns bei der Forbildung 'Schulterschule 2' in der Landessportschule in Hannover viel Wissenswertes über unseren Schultergürtel vermitteltBesonders Karateka beanspruchen diesen Bereich stark. Daher sollte ihm im präventiven Vorbereitungstraining Beachtung geschenkt werden. Reinhard und Natalie werden die neuen Erkenntnisse ins Training einbauen.

Reinhard und Natalie stellten beim diesjährigen KVN-Tag in Dörverden

das System der Kobudo Stilrichtung Tesshinkan vor. Mit ca. 30 Teilnehmern fanden sich viele am Bo-Training interessierte Karateka ein. Die ersten Kihon-Techniken wurden auch in der Anwendung mit dem Partner geübt. In der zweiten Stunde wurde die erste Bo-Kata gezeigt.
Die anderen im Tesshinkan verwendeten Kobudo-Waffen wurden kurz vorgestellt. Wir hoffen, mit unserer Begeisterung für Ryu Kyu Kobudo der Stilrichtung Tesshinkan einige der Trainerinnen und Trainer 'angesteckt' zu haben.

DKV-Masterseminar in Rastede vom 10.-11.09.2015

Die 57 angereisten A-Trainerinnen und -Trainer bekamen in diesem Jahr Einiges geboten. Kumite-Bundestrainer der Jugend Klaus Bitsch vermittelte in Theorie und Praxis die neuesten Entwicklungen auf internationaler Wettkampfebene und betonte die Wichtigkeit eines entsprechend angepassten Trainings. Bundeslehrwart Dr. Jürgen Fritzsche und Referent Dr. Jens Bussweiler  stellten neueste Forschungen zum karatespezifischen Athletiktraining vor. Andreas Ginger (Mentalcoach) führte in wettkampfspezifische Coachingmethoden ein. Bundestrainer Efthimios Karamitsos  betonte im Training die Dynamik und Schnelligkeit der Techniken und untermauerte die Praxis mit einem beeindruckenden Theorieteil. Sportdirektor Ralf Massalla informierte u.a. zum neuesten Stand in Sachen Olympia.

DKV-Tag in Rastede
Der diesjährige DKV-Tag fand im Anschluss an das Masterseminar in Rastede am 12.09.2015 in Rastede statt. Er war wie immer gut besucht. Trainiert wurde bei den Bundestrainern und bei hochgraduierten Meistern aus dem Deutschen Karate Verband. Wir (Reinhard und Natalie) haben uns gefreut, viele alte Bekannte wieder zu treffen.
Kobudo-Gasshuku in Nordhausen 2015
Die Trainer bildeten sich in den Sommerferien weiter
Wie jedes Jahr besuchten Reinhard und Natalie Mandel wieder den Tesshinkan-Europa-Gasshuku in Nordhausen. Dieses Jahr lag der Schwerpunkt auf der Vertiefung der verschiedenen Waffenformen. Die neuen Erkenntnisse fließen in die Übungspraxis im heimischen Dojo ein.

Reinhard Mandel vom SKC Goslar e.V. (links) freut sich über die goldene Ehrennadel für 45 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Karate Verband Niedersachsen e.V. Diese bekam er anlässlich der diesjährigen Mitgliederversammlung am 21.2. in Hildesheim durch den Präsidenten des KVN Dieter Mansky (rechts) unter großem Applaus überreicht.

Goslarer Karateka des Shotokan Karate Club bestehen die Prüfung zum Schwarzgurt

Drei  aktive Karateka vom Shotokan Karate Clubs Goslar e.V. haben am letzten Samstag eine weitere Stufe auf dem Weg des Karate erklommen. Sie haben die Prüfung zum 1. bzw. 5. Dan bestanden. Anlässlich eines Lehrgangs für fortgeschrittene Karateka stellten sie sich der Prüfung bei den beiden A-Prüfern des DKV Reinhard und Natalie Mandel (li und re außen) der Prüfung zum nächsten Gürtelgrad.

Dabei ist eine Schwarzgurt-Prüfung im Karate immer etwas Besonderes. Mehrere Jahre trainieren die Übenden, um ihre Leistungen weiter zu professionalisieren. Dann erst stellen sie sich in Absprache mit ihren Trainern der Prüfung.

So ist eine Prüfung zum 5. Dan, wie Sven Porde (2. v. li) sie mit Bravour bestanden hat,  schon speziell. In der Regel  hat  man 30 aktive Trainingsjahre  hinter sich. Gleichzeitig sind die Höhergraduierten auch in den Vereinen ehrenamtlich als Trainer tätig, um ihr Wissen weiterzugeben, so auch Sven Porde. Seit mehreren Jahren leitet er Gruppen im SKC Goslar e.V.

Die Prüfung zum ersten Dan haben Frank Peters (3. von re) und Jörg  Meisen (4. von re) bestanden. Mit dem neuen Gürtelgrad haben sie im Karate die Meister-Stufe erreicht.